„CHAPLIN PERSONAL“ 1952 – 1973

 

FOTOAUSSTELLUNG:VOM 20. FEBRUAR BIS ZUM 5. MÄRZ 2019

 

Für seine erste Sonderausstellung lädt Sie Chaplin’s World ein, Bilder von Chaplin und seiner Familie zu entdecken, von denen manche bis heute noch nie einer großen Öffentlichkeit gezeigt wurden. Im Dachgeschoss des Manoir de Ban, Lebensmittelpunkt des Künstlers für ungefähr 25 Jahre, werden bisher unveröffentlichte Abzüge ausgestellt, die Yves Debraine, der offizielle Fotograf Chaplins in der Schweiz, uns hinterlassen hat.

 

Gastkurator der Ausstellung: Luc Debraine, Direktor des Schweizer Kameramuseums

Szenografie: Juliette Roduit

Produktion: Creative Stage

Ausstellungspartner

: Protectas & Vranken Pommery Suisse

Charlie-Chaplin-Manoir-Yves-Debraine
EINE BEGEGNUNG ZWISCHEN YVES DEBRAINE UND CHAPLIN

Dezember 1952: Yves Debraine traf Charlie Chaplin zum ersten Mal, als dieser in die Schweiz übersiedelte. Der Fotograf, der bald sowohl in Europa als auch in Amerika für sein Talent berühmt sein wird, und der Schöpfer von der „Tramp“ verstehen sich auf Anhieb. Zwanzig Jahre lang hat der junge Mann das Privileg regelmäßig im Haus der Familie Chaplin empfangen zu werden. Er wird dort Porträtfotos der Familie und persönlichere Bilder voller Takt und Humor machen. Die Ausstellung „Chaplin Personal“ kombiniert bekannte Fotos mit anderen, die noch nie gezeigt wurden

 

BIOGRAFIE YVES DEBRAINE

Ein Schweizer Fotograf, Reporter und Journalist französischer Herkunft, Yves Debraine wurde 1925 in Paris geboren. Nach einer Ausbildung bei der Agence France Presse zog er 1948 nach Lausanne. Er begann für die Zeitschrift L'Illustré zu arbeiten, eine Zusammenarbeit, die mehr als vier Jahrzehnte andauern sollte. Ab den 1950er Jahren begann er für die amerikanischen Zeitschriften Life und Time Reportagen zu schreiben, die damals zu den renommiertesten der Weltpresse gehörten. Yves Debraine ist zwanzig Jahre lang Charlie Chaplins offizieller Fotograf in der Schweiz. Er wird seine Talente auch in den Dienst George Simenons und der Piccards, einer Familie voller abenteuerlustiger Wissenschaftler, stellen. Während seiner Karriere machte er viele Porträts von Prominenten, gekrönten Häuptern, Schriftstellern und Künstlern. Er starb 2011 im Alter von 85 Jahren in Lausanne. Sein Sohn Luc, Direktor des Schweizer Kameramuseums in Vevey, leitet das Archiv des Fotografen.

Charlie-Chaplin-Manoir-Yves-Debraine
PRAKTISCHE INFORMATIONEN

„Chaplin Personal“ vom 20. Februar bis zum 5. März 2019.

Die Ausstellung „Chaplin Personal von 1952 – 1973“ findet im Dachgeschoss des Manoir de Ban statt, der ehemaligen Wohnsitz Charlie Chaplins in dem er ungefähr 25 Jahre lang gelebt hat und welcher heute Chaplin’s World beheimatet.

 

ÖFFENTLICHE FÜHRUNGEN

Am 16. sowie am 23. März jeweils um 14 Uhr 30 für zwei öffentliche Führungen.

Die Eintrittskarte für die Sonderausstellung ist in der Chaplin’s World-Eintrittskarte inbegriffen (nur nach Anmeldung): contact@chaplinsworld.com

 

SIGNIERUNG DES BUCHES CHAPLIN PERSONAL : 1952 – 1973 DURCH LUC DEBRAINE

Signierung des Buches Chaplin Personal : 1952 – 1973 durch Luc Debraine am Sonntag, den 10. März, im Chaplin’s World-Shop.

Das Buch ist sowohl im Shop von Chaplin’s World wie auch im Buchhandel erhältlich, Éditions Noir sur Blanc.

ZUGANG

Der Zugang zur Ausstellung erfolgt mit einer Chaplin’s World-Eintrittskarte ohne Aufpreis.

Jeden Tag von 10 bis 17 Uhr. Ticketschalter schließen um 16 Uhr.

IHRE VERANSTALTUNG INMITTEN DER EXKLUSIVEN FOTOGRAFIEN VON CHARLIE CHAPLIN

Chaplin's World bietet Ihnen einen aussergewöhnlichen Rahmen, mit der ersten Sonderausstellung Chaplin Personal, die Schweizer Jahre (1952-1973), um dort Ihre ganz besondere Veranstaltung zu organisieren.

Verbringen Sie mit Ihren Gästen angenehme Momente des Miteinanders und lassen Sie sie unveröffentlichte Familienfotos von Charlie Chaplin entdecken, die von seinem offiziellen Fotografen Yves Debraine stammen.

Wären Sie an einem exklusiven Besuch der Ausstellung interessiert, bei einer Führung mit einem unserer mehrsprachigen und passionierten Museumsführer oder durch den Kurator der Ausstellung selbst? Nachdem Sie sich die Fotografien von Chaplin angesehen haben, können Sie sich in den neuen Veranstaltungsraum „Die Kellergewölbe“ begeben, der sich ebenfalls im Manoir de Ban befindet und sich dort bei einem Aperitif mit Ihren Klienten und Gästen austauschen.

Bis zu 30 Personen
(Bei einer Führung durch die Ausstellung gilt: 1 Museumsführer für maximal 15 Personen)